Einen Beitrag erstellen für eine (online-)Pecha Kucha Night

Wir würden uns lieber persönlich zum Austausch treffen, aber da dies nicht möglich ist, müssen wir umdenken. Für unsere (online-) Pecha Kucha Night haben wir uns überlegt, welche Bestandteile einer solchen Veranstaltung synchron und welche asynchron durchgeführt werden können. Da es bei einem Pecha Kucha Beitrag auf das Timing ankommt und Sätze wie „Habe ich Mikro an?“, „Können mich alle sehen?“ „Aah, geht schon los?“ sehr viel kostbare Zeit fressen, werden wir die Beträge aufzeichnen und uns im Anschluss zum Austausch online verabreden. Doch wie erstellt man einen solchen Pecha Kucha Beitrag?

Die ersten Schritte unterscheiden sich nicht sonderlich von der prä-pandemischen Variante. Das Ergebnis ist ein Beitrag, der exakt sechs Minuten und 40 Sekunden lang ist und aus 20 Bildern besteht, die jeweils 20 Sekunden zu sehen sind.

Thema wählen

Was möchte ich erreichen? Ich möchte, dass die anderen im Anschluss sich mit mir austauschen. Geeignet sind daher eher Forschungsideen, Probleme, Aufrufe, Fragen. Weniger geeignet sind Projektvorstellungen, Ergebnispräsentationen oder Lösungen. Denn warum sollte sich jemand im Anschluss dann mit mir unterhalten wollen? Also eher ein offenes Thema wählen, vielleicht auch Probleme im eigenem Projekt beschreiben.

Strukturieren

Ich brauche 20 Folien. Als hilfreich hat sich eine Tabelle erwiesen, die ich ich zu Beginn nutze. Zunächst fülle ich die Spalte „Titel“ aus. Die erste und die letzte Folie reserviere ich sofort für Begrüßung und Abschied. Nur noch 18. Stelle ich ein Problem vor, brauche ich zwei Folien zur Einleitung, drei zur Problembeschreibung. Nur noch 13 Folien. Dann vielleicht noch meine Lösungsversuche oder Sackgassen. Das könnten etwa sechs Folien sein. Nur noch sieben Folien. Wie könnten mir die Anwesenden helfen? Ein Aufruf braucht auch noch drei Folien. Nur noch vier Folien. Die lasse ich zunächst offen, da ich am Ende noch schieben werde.

Schreiben

Der nächste Schritt ist der Text. In der ersten Zeile habe ich einen Platzhaltetext, der etwa 20 Sekunden dauert, wenn ich rede. Daran orientiere ich mich grob. Sollten die Zellen sehr viel länger werden, muss ich splitten. Jede Folie an sich sollte eine kleine abgeschlossene Sinneinheit ergeben. Hier ist es gut, dass ich noch vier Folien freigelassen habe. Beim Schieben brauche ich die.

Bildideen und Recherche

Vor der konkreten Bildrecherche schreibe ich mir Bildideen in meine Tabelle. Dafür lese ich kurz den Text im Feld und schreibe ein Stichwort daneben, z.B. „Chaos“ oder „Team“ oder „Brief“. Mein Lieblingsort zum Recherchieren ist das Rijksstudio des Rijksmuseum Amsterdam. Die Sucheinstiege sind sehr vielfältig: über Iconclass oder die von Nutzer*innen zusammengestellten Sammlungen kommt man schnell zu einem passenden Bild, die Bildrechte sind sehr übersichtlich dokumentiert.

Aufnahme

Für mich geht es am schnellsten, wenn ich die Sprachspur schnell mit dem Audiorekorder im Smartphone aufnehme. Wichtig: Am Anfang und am Ende brauche ich noch 1-2 Sekunden, damit das Video nicht gleich mit einem Geräusch beginnt. Mein Tipp: Einatmen, Aufnahme starten, eine Sekunde warten, dann reden. Bei der Aufnahme habe ich ein Auge auf meinem Text und das andere auf dem Smartphone, um zu schauen, dass ich meine 20-Sekunden-Abschnitte einhalte. Ich versuche, die 6 Minuten und 40 Sekunden in einem Take aufzunehmen, damit ich nicht schneiden und anfügen muss.

Zusammenfügen

Nun müssen die Tonspur und die Bilder zusammengefügt werden. Hier eine Liste von freier Software: https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Freie_Videosoftware

Ich nutze seit einiger Zeit Camtasia, da habe ich das schnell zusammengeflickt. Wer wirklich nicht weiterkommt und gern einen Betrag für unsere (online-) Pecha Kucha Night einreichen möchte, kann mir auch die 20 Bilder und die Tonspur schicken.

Beitrag einreichen

Schickt uns eine Nachricht, dann bekommt ihr einen Link für den Upload eurer Datei.

Bis bald!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.